Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





Mentoring-Programm

Mentoring-Vereinbarung für SFB 648 Doktoranden

Das Mentoring-Programm ist ein Schlüsselelement im SFB 648. Dank seiner/ihrer Zulassung zum SFB 648 bekommt jeder/jede Doktorand/in ein/e Mentor/in.

Die Studenten treffen ihren/ihre Mentor/in und die SFB 648 Koordinatorin mindestens 2 Mal pro Jahr, um ihre persönlichen Fortschritte in der Forschung und in der externen Ausbildung zu diskutieren und zu beurteilen.


Mentoring agreement.pdf (104,3 KB)  vom 16.07.2013

MeCoSa 4.0 für MINT-Studentinnen

Am  1. Juni startet ein neues Mentoring-Programm für MINT-Studentinnen.  Kernelemente sind ein festes Rahmenprogramm, Vernetzungstreffen und eine  individuelle Mentor/-in-Mentee-Beziehung. Das Bewerbungsformular und  alle weiteren Informationen finden Sie unter: http://www.gleichstellung.uni-halle.de/mentoring/mecosa/ Bewerbungsschluss ist der 15.5.16.

Fragen beantwortet gern die zuständige Kollegin Anne-Katrin Schlobach ()

Mentoring-Programm für Doktorandinnen

Das Mentoring-Programms „Im Tandem zum Erfolg“ richtet sich an Doktorandinnen aller Fachrichtungen und Disziplinen an der MLU, die eine wissenschaftliche Karriere anstreben und diese aktiv gestalten wollen.Studentinnen erlangen vor allem Kenntnisse über Strukturen, Prozesse und Spielregeln und können neue Netzwerke für sich erschließen.

Mentoring-Programm für Postdoktorandinnen

Ab Juni 2016 werden wieder bis zu 24 (8 von jeder Hochschule)   hochqualifizierte promovierte Wissenschaftlerinnen aller Fachrichtungen  der drei  Universitäten in das Mentoring-Programm aufgenommen. Das  Programm richtet sich  an Postdoktorandinnen, Habilitandinnen,  Nachwuchsgruppenleiterinnen und  Juniorprofessorinnen, die das  Berufsziel einer Professur anstreben und zwei  Jahre selbstständige  wissenschaftliche Arbeit als Postdoktorandin, in der Regel  im Anschluss  an die Promotion, nachweisen können. Mit dem Programm setzen sich  die  Universitäten für eine zugleich exzellenz- wie auch   gleichstellungsorientierte Nachwuchsförderung ein.

Ende Bewerbungsfrist 29. Februar 2016

Zum Seitenanfang